6. Februar 2012

Ziemlich beste Freunde


Ziemlich beste Freunde

Kurzdaten:
Name: Ziemlich beste Freunde
Produktion: FR 2011
Dauer: 112 min
Schauspieler: François Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny
Regie: Olivier Nakache, Éric Toledano
Drehbuch: Olivier Nakache, Éric Toledano
Genre: Komödie

Handlung:
Philippe ist zwar reich und intelligent, aber er benötigt im Alltag auch Hilfe, da er vom Hals abwärts gelähmt ist. Als er sich einen neuen Pfleger engagiert entscheidet er sich zum Entsetzen seiner Freunde für den jungen schwarzen Driss, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Der direkte und fröhliche Charakter von Driss beeindruckt Philippe, der besonders unter dem allgegenwärtigen Mitleid seiner Umgebung leidet. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Männerfreundschaft, die alle ethnischen und sozialen Grenzen überschreitet.
Quelle


Eigene Meinung:
Französische Komödien. Nur sehr wenige wissen, dass ich dieses Filmgenre wirklich sehr mag. Nun, jetzt ist es raus, aber so ein großes Geheimnis war es ja auch nicht... Als mein Freund mir den Trailer gezeigt hat wusste ich: Denn MUSS ich sehen! Der schwarze, trockene und doch sehr ansprechende Humor, verpackt in eine lustige, und doch ernste und tiefgründige Geschichte schien mir einfach die perfekte Mischung zu sein. Und: ich hatte recht!
Driss ist wunderbar! Er ist pur, lustig, spontan, gutherzig und sieht auch noch gut aus. Er und der gutmütige, doch einsame Philippe bilden ein perfektes Paar, das vor Gegensätzen nur so strotzt. Dennoch ergänzen sie sich einfach super und zwangsläufig entwickelt sich zwischen den beiden eine wirklich beneidenswerte Männerfreundschaft. Doch auch die diversen Nebencharaktere bzw. die Bedinsteten von Philippe tragen viel zum Humor des Filmes bei. Driss schafft es wunderbar sie alle aus ihren grauen Rollen heraus zu holen und so jedem der auftretenden Charaktere etwas Farbe zu verleihen.


Die Synchronisation kann sich hören lassen. Vielleicht liegt es daran, dass mein Französisch nicht (mehr) so gut ist, doch ich wollte mir den Film im Original gar nicht antun. Ist aber, dank der guten Synchro, auch gar nicht nötig.
Ich weiß, die Rezi fällt etwas schwach und krz aus, aber über den Film kann ich nicht viel sagen, denn solltet ihr Euch selber anschauen!!! 5 von 5 Häschen


Anschauen und lachen!

Kommentare:

  1. Den habe ich in der Sneak Preview gesehen und obwohl ich eigentlich nicht auf den französischen Humor stehe, fand ich diesen Film wirklich sehr lustig und gleichzeitig rührend. Wirklich schöner Film!
    Aber der Humor schien nicht jedermanns Sache gewesen zu sein, da einige Leute spätestens bei der Bärtchenstelle empört den Saal verließen. Ich fands lustig^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben ihn 'normal' im Kino gesehen und bei der Stelle haben alle gelacht. Ich bin bei solchen Witzen eigentlich eher senisibel, aber es war einfach lustig in dem Moment. Die sollen sich nicht so anstellen ;)

      Bisher haben aber alle, die ich kenne die ihn gesehen haben gesagt, dass er echt lustig ist!

      Löschen
  2. Vor allem ist die Bärtchenstelle ja eh fast am Ende des Films.

    AntwortenLöschen

:) :( :P :-* :-O :F :7 :3 XD