16. Februar 2012

CLAMP-Wahn

Credits: aethereality

Bei unserem letzten Besuch beim Comic-Händler unseres Vertrauens habe ich mal wieder zugeschlagen! Mittlerweile bin ich was Manga angeht sehr wählerisch geworden. Mir gefallen die neuen, glatten und simplen Zeichenstile einfach nicht mehr, von den undurchdachten, ausgelutschten und kitschigen Storys ganz zu schweigen... Doch dieses Mal ließ ich mich wieder zu einem Spontankauf anregen:

CLAMP's Gate 7 (präsentiert von meiner liebreizenden Assistentin Spectra)

Mein allererster Manga war ebenfalls ein Spontankauf (damals wusste ich noch gar nicht was das sein sollte) und auch dieser Band war damals von der Zeichnergruppe CLAMP. Seit dem bin ich den vier Damen treuer geblieben als sie uns Fans. Meine liebste Serie (X/1999) liegt in Japan auf Eis, Clover wurde ebenfalls nie weiter geführt, ebenso wie Lawful Drug. Dennoch besitze ich mit wenigen Ausnahmen alle Serien und bin sogar stolze Besitzerin eines Card Captor Sakura Artbooks. Auch der recht einschneidende Wechsel des Zeichenstils, der seit Chobits neues Markenzeichen von CLAMP wurde, hat mich nicht vergraulen können.

Als ich die neue Serie sah war mein erster Reflex nachvollziehbar: ZUGREIFEN. Ich wusste nicht einmal, um was es geht, aber wenn 'CLAMP' drauf steht habe ich es sowieso so gut wie gekauft. Mittlerweile regt sich in mir aber schon die kleine, misstrauische Stimme, die daran zweifelt ob es die Damen diesmal schaffen eine Serie zu ende zu machen...

Kommentare:

  1. Clamp hat mich irgendwie nie fesseln können. Abgesehen davon, dass mir der Zeichenstil gar nicht zusagt, fand ich die Stories auch nie sehr toll. Nur Chobits fand ich ganz niedlich, aber das wars auch schon^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe den CLAMP-Zeichenstil und auch die meisten Stories, aber sowas ist ja Geschmacksache. Ich mag zum Beispiel Arina Tanemura so gar nicht, mit der kann man mich jagen ;)

      Löschen

:) :( :P :-* :-O :F :7 :3 XD